Liebe Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern,

Ihr seid Teil von über 70.000 Schüler*innen an 1.320 Schulen, die am Schulradeln NRW 2022 teilgenommen haben. Dank Euch war der Wettbewerb ein voller Erfolg! Gleichzeitig habt Ihr einen großen Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Denn mit jedem Weg, den Ihr mit dem Rad zurücklegt, spart ihr Kohlendioxid ein. Für Euer Engagement möchten wir uns, auch im Namen des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr, herzlich bedanken.

Vielen Dank auch an alle Lehrer*innen, an alle Eltern und Mitwirkenden, die die Schüler*innen begleitet, motiviert und unterstützt haben.

In der beigefügten Urkunde könnt Ihr noch mal sehen, wie Ihr durch Euren Einsatz zum Klimaschutz in NRW beigetragen habt.

Ab Mai 2023 geht der Schulradel-Wettbewerb in die nächste Runde. Und Ihr seid jetzt schon herzlich eingeladen, wieder mitzuradeln.

Wenn ihr beim Schulradeln NRW aufs Fahrrad umgestiegen seid, um Alltagswege zurückzulegen, dann bleibt doch einfach dabei. Das ist gesund und immer ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz – auch ohne offizielles Kilometersammeln.

Wir wünschen Euch ein großartiges Schuljahr und sind gespannt auf nächstes Jahr!

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team vom Schulradeln NRW beim Zukunftsnetz Mobilität
im Auftrag des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr
Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH

Zukunftsnetz Mobilität NRW
Koordinierungsstelle Rheinland

 

 

 

 

Vorlesewettbewerb am Tag der offenen Tür 2022

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause war es endlich wieder soweit: Am Tag der offenen Tür fand der Vorlesewettbewerb der Lernenden der 6. Klassen statt!
Nachdem zuvor die besten Leser(innen) der Klassen 6a, 6b und 6c ermittelt worden waren, traten Nora (6a), Batuhan (6b) und Lia (6c) um 11 Uhr zum Schulentscheid in der Schülerbücherei an. 

Im prall gefüllten Raum lasen die Drei vor Eltern, Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrerinnen und Besuchern zunächst ca. drei Minuten lang einen selbst ausgewählten und eingeübten Text. Danach wurde es richtig knifflig: Zwei Minuten lang wurde dem Publikum ein den Lernenden bis dahin fremder Text über die Fossiliensammlerin und Forscherin Mary Anning vorgelesen. 
Alle Anwesenden durften einen Bewertungsbogen ausfüllen und so entscheidenden Einfluss auf die Wahl der Schulsiegerin bzw. des Schulsiegers nehmen. 

Die Entscheidung war aufgrund der sehr guten Leistung aller drei Kandidaten / Kandidatinnen sehr schwierig, am Ende aber dennoch eindeutig: Fynn, Lesepate der Klasse 9a, durfte Nora aus der 6a als Siegerin verkünden. 
Nora wird nun die CSR in mindestens einer weiteren Runde (Regionalentscheid) des bundesweiten Vorlesewettbewerbs vertreten!

Neueröffnung des Fairtrade-Kiosks

Bereits 10 Minuten früher als regulär beginnt die 2. große Pause am Eröffnungstag des Fairtrade-Kiosk in dicht gefüllter Pausenhalle der Christoph
Stöver-Realschule. „Wofür steht Fairtrade?“ fragt der Schulleiter Dirk Brinkmann in seiner Ansprache und stellt neben den harten Kriterien für 
den„gerechten Handel“ auch die Nachhaltigkeit heraus. Er skizziert den Fairen Handel als notwendige Alternative zum „schonungslosen, umwelt- und
gesundheitsgefährdenden Abbauen von wertvollen Rohstoffen und gewinnmaximierender Landwirtschaft - mit verheerenden Auswirkungen für unseren 
Globus und die Menschen besonders in den Entwicklungs- und Schwellenländern“.
„Endich gibt´s wieder O-Saft und Schoko-Riegel zu kaufen! Und heute auch faire Bananenmilch und Muffins!“ freuen sich die Schülerinnen und Schüler 
der Christoph Stöver-Realschule und stellen sich erwartungsvoll in die Schlange vor den neuen zwei Fenstern, die eigens von der Stadt zu diesem 
Zweck eingebaut worden sind. „Neu sind nicht nur die beiden Fensterseiten, auch die gesamte Küche ist vollständig renoviert und mit neuer 
Einrichtung ausgestattet“ freut sich die Lehrerin Sigrid Janssen, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Dagmar Käsling die Fairtrade-AG leitet. 
Neben beliebten Pausen-Snacks können seit der Neu-Eröffnung am Montag, dem 05.09.2022, nun auch wieder faire Schul-Artikel angeboten werden, und 
dies „in guter Zusammenarbeit mit Frau Martach von der Stimbergbuchhandlung, die unseren Kiosk mit Schreibwaren zum Einkaufspreis nachhaltig 
unterstützt“.